Logo Logo

www.easyprax.de

Hilfe (Startseite)

Vorgaben Privatabrechnung

Übersicht


Diese Voreinstellungen finden sich unter Hauptmenue -> Vorgaben -> Vorgaben zur Privatabrechnung.

Druckbild von Privatrechnungen

Hinweis: Einige der Vorgaben können im Druckmenue je Bedarf aktuell überstimmt werden, z.B. Briefadressat.

Praxis-Logo

Der Anwender kann hier ein eigenes Digitalbild einbinden und ggf. skalieren. Die Bilddatei muß im Arbeitsordner c:\dialog_m stehen und wird dann in der Auswahlliste angezeigt. Wählen Sie im Druckbild Layoutversion 1 und erhöhen Sie, falls nötig, den Wert "Sondervorschub unter Patientenadresse".

Formulierungen

Registerblatt "Formulierungen":

bild

Drucktexte

Sie können hier zwischen diversen Formulierungen wählen. Bei der „ausführlich-höflichen“ Variante („hiermit erlaube ich mir...“) erscheinen auch ausführlichere Texte zu Erinnerungen, Mahnungen und Letzter Mahnung.

Rechnungsnummer

Standard-Rechnungsnummer

Grundsätzlich ist die Vorgabe nach der Installation: 0=keine lfd. Rechnungsnummer. Die Grundeinstellung ist eine automatisch aus Pat-Nr. und Rechn-Datum generierte Rechnungsnummer — z.B. 1234-010414 = Patient 1234, Rechnung vom 1.4.2014), da diese Informationen in der Praxis wesentlich hilfreicher sind. Die meisten Anwender bevorzugen dieses Vorgehen.

Außer in Fällen, bei denen z.B. durch Steuerberater irreführende Forderungen nach "lückenlosen" Nummernfolgen artikuliert worden sind, konnten alle Anwender mit dieser Variante zufriedenstellend arbeiten und erhielten unseres Wissens auch keine amtlichen Beanstandungen. Siehe auch im Web hierzu: Fortlaufende Rechnungsnummer? Eine einmalig vergebene Nummer genügt!

Fortlaufende Rechnungsnummer (optional)

Die hier im Eintragsfeld "Lfd. Rechnungs-Nr." einschaltbare Nr. ist ein optionaler Zusatz. Der im Eintragsfeld jeweils angezeigte aktuelle Wert wird bei jedem Privatrechnungs-Druck automatisch hochgezählt und der oben erwähnten Rechnungsnummer vorangestellt. Also z.B. 66/1234-010414 = wie oben sowie Lfd. Nr. 66. Hierdurch entsteht die sogenannte "lückenlose" lfd. Rechnungs-Nr.

Treten Lücken in dieser Nummernfolge auf, so kann (im Gegensatz zu Variante 1) der Verdacht der unberechtigten Kaschierung entstandener Einnahmen aufkommen; dies sollte also vermieden werden. Stornierte Rechnungen enthalten die fortlaufende Nummer und sollten zu Belegzwecken aufbewahrt werden.

Fälle von mehrfachen Ausdrucken, erzwungener Wiederholung von PAD-Abrechnungen bzw. nach Löschen von Patienten-, GOÄ-Abrechnungsziffern- oder Rechnungs-Daten müssen vom Anwender selbst beaufsichtigt und falls nötig durch manuelles Zurücksetzen des Wertes im Eintragsfeld korrigiert werden.

Selbstdefinierbare Textbausteine

Sie können hier die Formulierungen für Rechnungen, Erinnerungen, Mahnungen, Letzte Mahnungen sowie Kostenvoranschläge völlig frei selbst bestimmen. Je nach Typ gibt es die Optionen "Titel", "oben" und "unten". Titel ist der Titeltext, "oben" der darunterstehende Text und "unten" ein optionaler, unter der Rechnungssumme erscheinender Text. Wenn Sie einen der entsprechenden Knöpfe benutzen, wird der Texteditor im DOS-Modus geöffnet, und darin kann der Text nach eigenem Bedarf editiert werden. Zeilenumbrüche sowie ggf. erwünschte zusätzliche Vorschübe müssen selbst eingetragen werden.

Der Titel erscheint stets ganz fett gedruckt. Auch bei den anderen Textbausteinen ist Fettdruck möglich, auch innerhalb von Zeilen. Der Beginn des Fettdrucks wird in der Textvorlage mit einem eingefügten "\F" markiert und das Ende mit "\f".

Beispiel für das Editieren eines selbstdefinierten Textbausteins (hier: Mahnung):

Sollten nur einzelne der Textbausteine benötigt und ansonsten der in den obigen Optionen gewählte Standardtext benutzt werden, sollte der Inhalt der entsprechenden Textdatei im Editor gelöscht werden. (Die grauen Markierungen neben den Buttons zeigen, ob der Text vorhanden und nicht leer ist.)

Bankverbindung

Wahlweise können auch Banküberweisungsbelege bedruckt werden, entweder komplett oder teilweise. Der Druck wird, wenn hier eingeschaltet, jeweils nach dem Privatrechnungsdruck automatisch angeboten. Natürlich sollte der Drucker entsprechend geeignet sein.

Der Banküberweisungsbeleg-Druck ist nur mit IBAN/BIC möglich. Ein separater Ausdruck ist auch aus dem Formulardruck-Menue heraus möglich.

Punktwerte

Registerblatt "Punktwerte":

bild

GOÄ-Faktoren (Privatliquidation)

Standard-Faktoren bei den meisten Privatkassen:

Diese Werte erscheinen als Vorgabe im Patientenmenue und können dort bei Bedarf manuell geändert werden.

Punktwerte in Cent

Mehrwertsteuer ausweisen

Das obige Bildschirm-Abbild zeigt die möglichen Vorgaben zur Mehrwertsteuer.

Chef-/Belegärzte/DKG-NT

(Bei aktiviertem Mandantenmodul werden diese Angaben automatisch aus der Mandantenliste entnommen.)

Rechnungsabzug für stationäre Behandlung

Stationäre Chefarzt-Version

Druckt beim Rechnungsdruck zusätzlich die Zeile "Stationäre Behandlung vom ... bis ....". Bei der Kurzversion werden die ärztlichen, technischen und Laborleistungen jeweils in Summe gedruckt.

(Nicht benutzt bei der Funktion "Gesamtdruck" sowie bei der PAD-Abrechnung.)

Hinweis auf Klinik-Sachkosten (DKG-NT)

Druckt einen entsprechenden Hinweistext auf der Rechnung.

Sachkostenanteil nach DKG-NT je GOÄ-Nr. summieren und Summe ausdrucken

Der Kostenkatalog bzw. die Abrechnungsbestimmung nach DKG-NT (Deutsche Krankenhausgesellschaft Normaltarif) bestimmt den Modus, nach dem die Erstattung von ärztlichen Leistungen in Krankenhäusern je erbrachter Ziffer aufzuschlüsseln sind.

Die in den GOÄ-Ziffern enthaltenen Klinik-Sachkosten (Klinik-Anteil) (sowie die Medikamentekosten) werden mit dieser Funktion separat ausgewiesen. Auch die Medikamentekosten sind dann in der Endsumme nicht enthalten.

Sachkosten nach DKG-NT müssen vom Anwender für die von ihm benützten Ziffern selbst eingepflegt werden. Die Eingabe des Sachkostenanteils zu einer Ziffer geschieht im Menue GOÄ-Ziffern-Liste bearbeiten, zu finden vom Hauptmenue aus unter "Datenbanken".

Hinweis: Mit xs eingetragene Sachkosten (z.B. Portokosten) werden normal angezeigt und abgerechnet.

Copyright © 2018
Reschke Kommunikation