Logo Logo

www.easyprax.de

Hilfe (Startseite)

Terminkalender

Übersicht

Überblick

Der EASYPRO/EASYGOÄ-Terminkalender ist dreispaltig und bietet u.a. den Komfort einer frei definierbaren, mehrfarbigen Schablone zur Kennzeichnung von Terminbereichen für jeden Wochentag (außer So.).

Bekanntlich gibt es Kalender-Layouts, die über den Bildschirm hinausgehen und ein Rollen erzwingen. Hier wurde hingegen bewußt ein Ansatz gefolgt, nach dem die Seite auf einen Blick zu sehen sein soll. Die Größe der Darstellung richtet sich nach der Bildschirmgröße und Auflösung.
Die Auflösung sollte unter Windows so groß wie möglich eingestellt werden. Werden bei Ihnen Texte bis 30 Zeichen auch dann noch nicht vollständig dargestellt, so empfiehlt sich die Benutzung eines der heute üblichen größeren Modelle bzw. einer besseren Graphikkarte.

Voreinstellungen:


Beispiel einer Terminkalender-Seite:

Aufrufmöglichkeiten des Kalenders

Es gibt drei Aufrufmöglichkeiten des Kalenders:

  1. Im Hauptmenue unter Termine oder als Button der Knopfleiste links oben
  2. Heute, ebenfalls in der Knopfleiste des Hauptmenue
  3. Mit der Patienten-Suchmaske im Hauptmenue, dort der Button rechts neben dem Such-Button "S (Geb.)" bzw. "Suchen"
1)

Im ersten Fall kann der Monat per "vor"/rück" eingestellt werden. Klicken Sie dann das gewünschte Datum an. (Das Tagesdatum ist voreingestellt und die zugehörige Seite kann auch durch Drücken der Eingabe-Taste gezeigt werden.) Es erscheint das Tagesblatt. Hier können in 3 Spalten Reservierungen vorgenommen werden, z.B. für Behandlungen, mehrere Ärzte, Impfungen etc. Alle Einträge erlauben die Eingabe von bis zu 30 Buchstaben.
Sie können Patientennamen wie folgt eintragen (Beispiel):
* Kleopatra Winterhagen
* oder: K. Winterh.
* oder: Winterh.,K.
* oder: jede der 3 Möglichkeiten, gefolgt von Tel.-Nr.

Doppeltes Anklicken der Einträge ermöglicht auch das Ermitteln passender Patienteneinträge in den Stammdaten; der gefundene Patient wird dann sofort automatisch auf der Hauptmenue-Suchmaske dargestellt und kann in den Untermenues bearbeitet werden.

Einfaches Anklicken markiert den Eintrag, und es kann mit Druck (Termin) eine Terminbestätigung für den Patienten ausgedruckt werden.

2)

Sofortige Anzeige des aktuellen Kalenderblatts ("Heute").

3)

Es wird die Trefferliste der zur Sucheingabe passenden Kalendereinträge angezeigt, mit Datum und Uhrzeit. Durch Anklicken des gewünschten Eintrags wird das Kalenderblatt des entsprechenden Tages angewählt.
Die Suche klappt auch dann, wenn hinter den Namen Tel.-Nr.'n eingetragen sind!

Durch Anklicken der Pfeiltasten (einfacher: <Bild auf> oder <Bild ab) können die Seiten vor- und zurückgeblättert werden.

Die Termine des aktuellen Tages dienen als Grundlage für die Warteliste. So wird bei jeder Aufnahme in die Warteliste der Patient erst im Terminkalender gesucht. Dort sind Abkürzungen möglich und werden wie folgt zugeordnet:
- Hans Müller -> H. M. / H. Müller / Hans Müller
- Marius von Lehndorff -> M. v. L. / M. von L. / M. v. Leh. / M. von Lehn.
Bei unklaren Zuordnungen werden mehrere passende Einträge angezeigt.

Die Funktion "Suchen" zeigt den ersten übereinstimmenden Treffer an; nach Schließen der Seite und "Weitersuchen" wird die Suche auf den Folgeseiten fortgesetzt.

"Trefferliste" listet, wie in obigem Fall, die Suchtreffer auf, die dann durch Anklicken angewählt werden können. Beispiele für Zuordnungen, die als Treffer gelten, finden Sie rechts neben dem Eingabefeld.

Es gibt auch eine Prüffunktion "Prüfen/Reparieren", mit der die Kalenderdatei auf Korrektheit geprüft und evtl. Fehler behoben werden können.

Archivierung

Eine automatische Archivierungsfunktion schreibt alle Einträge, die vor dem 1.1. des Vorjahrs liegen, in eine Archivierungsdatei. Deren Name lautet kal_NNNN.dat (NNN = Jahreszahl). Die Namen der Archivierungsdateien werden im Fenster eingeblendet.

Sonderfall: Dearchivierung

Sollten die archivierten Daten für Sonderzwecke noch einmal benötigt werden, so kann die Archivdatei, also z.B. kal_2012.dat, per Hand im Windows-Explorer zu kal.dat umbenannt werden. (kal.dat umbenennen zu kal1.dat, kal_2012.dat umbenennen zu kal.dat, nach Benutzung wieder die Originalnamen herstellen. Am besten vorher eine Sicherheitskopie von kal.dat erstellen.)

Beachten Sie in diesem Sonderfall die Abfrage, die eine erneute Archivierung anbietet, und beantworten Sie sie mit "nein".

Schnittstelle zu den Online-Terminverwaltungen Terminland und Samedi

Statt mit dem softwareeigenen Terminkalender zu arbeiten, können Sie auch optional eine Schnittstelle zu den Online-Terminverwaltungen Terminland und Samedi nutzen.

Vorgabe siehe Vorgaben Programm / BDT/GDT-Datenablage.

Copyright © 2017
Reschke Kommunikation