Startseite (www.easyprax.de)
Hilfe-Startseite

Reschke Kommunikation: Arztpraxis-Software EASYPRO, das faire Arztpraxisprogramm Reschke Kommunikation: Arztpraxis-Software EASYGOÄ, das faire Arztpraxisprogramm

EASYPRO/EASYGOÄ:
Wichtige Hinweise zur Praxisdaten-Sicherung

Übersicht

Dringlichkeit der prompten und gebrauchsfähigen Sicherung

Datensicherung ist unverzichtbar beim Einsatz des PC in der Arztpraxis. Selbst wenn Ihre Festplatte jahrelang problemlos läuft, kann doch einmal etwas passieren. Hierzu einige Beispiele von tatsächlichen Vorkommnissen:

Welch großer Schaden hier entsteht, wird den meisten erst bewußt, wenn es zu spät ist. Am wichtigsten sind Ihre Patientendaten, nicht die Geräte; die Daten kann Ihnen niemand wiedergeben, wenn sie verloren sind.

  1. Wir bitten Sie in beiderseitigem Interesse dringend, Ihre Datensicherung nicht nur — wie bei Beenden von EASYPRO/EASYGOÄ jedesmal ausdrücklich empfohlen — täglich durchzuführen, sondern auch das Ergebnis zu überprüfen (s.u.). Nur eine aktuelle, korrekte Sicherung trägt diesen Namen zurecht!
  2. Brennen Sie mindestens 1 x in der Woche eine CD bzw. DVD, die Sie außerhalb der Praxis lagern können. (Lassen Sie sich, wenn nötig, von einem Experten die Bedienung der Brennersoftware anhand eines praktischen Beispiels zeigen und genau erklären.)
  3. Sie können unter "System", dort Systemwartung und Sicherungen, mit dem Befehl "Sicherung überprüfen" auf sehr einfache Weise kontrollieren, ob Ihre CD- oder DVD-Sicherung auch wirklich korrekt und vollständig ist. Dabei wird auf dem von Ihnen genannten Laufwerk nicht nur eine physikalische, sondern auch eine logisch-inhaltliche Datenprüfung vorgenommen.
  4. Sollten Sie von einer EDV-Beratungsfirma ein Bandsicherungssystem eingebaut bekommen haben und verwenden, so bedenken Sie bitte, daß Ihnen das komplette Knowhow für ein Rückspielen derartiger Sicherungen komplett zur Verfügung stehen muß und RESCHKE KOMMUNIKATION Ihnen keinerlei Unterstützung für derartige Rückspielungen bieten kann, da wir mit dieser Technologie nichts zu tun haben und sie auch nicht propagieren. Sie müssen also selbst dann, wenn Sie solche Systeme verwenden, mindestens 1x pro Woche auch eine CD- oder DVD-Sicherung vornehmen. Stellen Sie sich z.B. vor, daß besagte EDV-Firma u.U. nicht erreichbar ist und Sie selbst die Bedienung der Rückspielung nicht beherrschen!
  5. Wenn Sie keine Sicherung verfügbar haben, können auch wir nicht Wunder für Sie wirken und Ihre Daten wieder herbeizaubern.

Fragen Sie sich am besten einfach selbst: Wenn bei Ihnen heute ein Festplatten- oder ähnlicher Schaden auftritt: Wie können Sie jetzt sofort an einen sicheren, verläßlichen und aktuellen Satz Ihrer Praxisdaten gelangen?

Das richtige Vorgehen

Die beste und sicherste Möglichkeit ist das Sichern des gesamten c:\dialog_m-Ordners auf CD-ROM oder DVD-ROM. Hierzu wird die Brennfunktion Ihres CD- oder DVD-Brenners aufgerufen.
  —> Hilfe zu "Sichern auf CD-ROM"

Da die meisten Anwender mit Netzwerk arbeiten, empfiehlt sich auch, die Funktion "Schnell-Sichern mit Netz-PC" zu benutzen:
  —> Hilfe zu "Schnell-Sicherung (mit Netz-PC)".

Als mobile Datenträger empfehlen sich zur Datensicherung auch Memory Sticks (aber nur in Ergänzung zu CD/DVD-ROMs!):
  —> Hilfe zu "Sichern auf mobilen Datenträger"
  —> Hilfe zu "Datentransfer <=> 2. PC"
  —> Hilfe zu "Datentransfer <=> 2. PC per Memory Stick/ZIP"

Unsere Empfehlung:

Wenn Sie ein Netzwerk haben:

  1. Täglich Schnell-Sicherung (Netz)
  2. 1x pro Woche (Freitags) auch auf CD-/DVD-ROM sichern

Wenn Sie nur 1 PC (kein Netz) haben:

  1. Täglich auf CD-ROM oder Memory Stick sichern. Bei CDs können Sie 4 wiederbeschreibbare CD-ROMs (CD-RW) verwenden, die jeweils mit "Mo." bis "Do." beschriftet sind. Entsprechende 4 Stück bei Memory Sticks.
  2. 1x pro Woche (Freitags) auf nicht wiederbeschreibbare CD-/DVD-ROM (CD-R) sichern.

Für beide Fälle empfehlen wir:

Die Sicherung überprüfen

Testen Sie zwischendurch Ihre Sicherungen unbedingt mit dem Befehl "Sicherung überprüfen":
  —> Hilfe zu "Sicherung überprüfen"

Rückspeichern der Praxisdaten-Sicherung (nur Sonderfall!)

Hierbei ist mit großer Vorsicht vorzugehen, da nicht aktuelle mit veralteten Daten überschrieben werden sollen! Zwar gibt es bei sämtlichen Rückspeicherfunktionen zusätzliche Absicherungen gegen irrtümliches Überschreiben der kritischen Praxisdaten, aber dennoch trägt der Benutzer die alleinige Verantwortung für Fehlbedienungen!

Die zu den verschiedenen Sicherungsvarianten passenden Anleitungen zur Rückspeicherung finden Sie unter den obigen Links zu den Sicherungsbeschreibungen.

Copyright © 2016
Reschke Kommunikation